PRESSEBERICHT

 
 




 


 

 

 
« zurück

aufzaehlungspfeil15.08.17: Leveste II siegt in Wichtringhausen
Wichtringhausen (HE)Die Szene des Spiels zwischen dem SV Wichtringhausen und dem TV Jahn Leveste II ereignete sich in der 68. Spielminute. Die Gastgeber hatten durch den starken Marc Brandes zwei Minuten zuvor zum 2:3-Anschluss getroffen und wieder Morgenluft geschnuppert. In besagter Situation konnte Levestes Awdal Awdaljan nur durch ein Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Beim fälligen Elfmeter stand Jahn-Kapitän Dennis Pasler bereits am Punkt, zeigte jedoch Größe und überließ Clark Brinkmann die Ausführung, der just zum 4:2 für die Mühlenteichkicker traf und damit für die Vorentscheidung sorgte. Levestes Mannschaftsführer hatte in der vergangenen Spielzeit in Völksen einen Strafstoß vergeben und wollte aufgrund des engen Spielstands keinen Fehlschuss riskieren. "Das war eine große Szene von Dennis", lobte Jahn-Keeper Christian Helmstedt seinen Teamvorsteher. Am Ende kam die Elf von Trainer Delice Njofang zu einem verdienten 5:2 (3:1)-Auswärtserfolg und kletterte auf den 2. Tabellenplatz.


Spielszene


Awdal Awdaljan hatte Leveste bereits in der 7. Minute in Front geschossen, zwei Minuten später traf der agile Pascal Scheloske zum 2:0. Erneut 120 Sekunden später verkürzte Marc Brandes zum 1:2-Anschluss für die Hausherren. Sascha Pinkernell nutzte in der 38. Minute eine Unachtsamkeit in der SV-Defensive zum 3:1-Halbzeitstand für Jahn. "Wir machen das sehr gut", lobte Delice Njofang sein Team zur Pause. Die starke Dreierkette mit Abwehrchef Kevin Gronemeyer, Clark Brinkmann und Marco Müller hatte die nicht ungefährliche SV-Offensive meistens gut im Griff. Mit Daniel Ruf hatte Leveste zudem den auffälligsten Akteur in seinen Reihen, der Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Mühlenteichkicker war. Nachdem der stets gefährliche Brandes zum 2:3 (66.) getroffen hatte und Clark Brinkmann im Gegenzug vom Punkt zum 4:2 einnetzte (68), war die Messe gelesen. Sascha Pinkernell markierte mit seinem zweiten Treffer unter dem Applaus der knapp 20 mitgereisten Levester Anhänger den Schlusspunkt zum 5:2-Endstand (70). "Ich freue mich sehr über diesen Sieg", sagte Delice Njofang gut gelaunt. "Der Sieg für Leveste geht absolut in Ordnung. Vielleicht ist er um ein Tor zu hoch ausgefallen", erklärte SVW-Funktionär Uwe Feitisch.



Tor für Leveste



Christian Helmstedt und Dennis Pasler



Daniel Ruf



Delice Njofang


 


 PREMIUM-PARTNER

Logo Germeritt

2

TOP-PARTNER

utohaus HamlLogo AH Blank

Logo REWE

Logo Kamolz

Weitere Sponsoren »

2