PRESSEBERICHT

 
 




 


 

 

 
« zurück

aufzaehlungspfeil08.05.17: Levester Junioren haben bei Holger Schwabes Debüt eine Hauptrolle
Hannover / Leveste (He) "Zuerst haben alle noch etwas rumgekaspert. Dann hat Holger Schwabe etwas über das bevorstehende Länderspiel erzählt und alle waren plötzlich ganz gespannt", berichtete Levestes Jugendleiter Matthias Sander schmunzelnd. Die G- und F-Junioren des TV Jahn Leveste bekamen beim Spiel der deutschen Polizeinationalmannschaft gegen Frankreich eine große Rolle zugesprochen. Der Jahn-Nachwuchs durfte mit den Mannschaften einlaufen. Levestes Herrentrainer Holger Schwabe hatte in seiner Funktion als Bundesfachwart des deutschen Teams für dieses wohl einmalige Erlebnis im 96-Stadion in der Eilenriede gesorgt.

Für Schwabe, der sich selbst als „so eine Art Oliver Bierhoff der Polizeinationalmannschaft" bezeichnet, war die Vorbereitungspartie für die 2018 in Tschechien stattfindende EM, bei der Deutschland Titelverteidiger ist, sogleich sein Debütländerspiel als Bundesfachwart. „Glücklicherweise ist mein erstes Länderspiel in dieser Funktion gut gegangen. Mein Vizepräsident hat mit Sanktionen gedroht, wenn ich verlieren sollte", berichtete Schwabe nach dem knappen aber hochverdienten 1:0 (0:0)-Erfolg augenzwinkernd. Während Schwabe sich bei seinem Heimspiel auf der Trainerbank positionierte, standen die Nachwuchskicker des TV Jahn aufgereiht mit den Spielern auf dem Feld.

„Das ist natürlich etwas spannendes für die Kids. Einlaufkinder waren sie noch nie", berichtete Sander, der gemeinsam mit den beiden Trainern Wencke Burr und Sascha Friesenecker sowie zahlreichen Eltern das Geschehen verfolgte. Die G-Junioren liefen unter dem Applaus der knapp 200 Zuschauer an den Händen der deutschen Mannschaft ein, die Kicker der F-Junioren mit den französischen Gästen. „Als wir den Kindern erzählt haben, dass sie mit der Nationalelf einlaufen, wollten einige unbedingt mit Manuel Neuer laufen", berichtete Wencke Burr freudig. Statt mit Münchens Nummer Eins mussten die Nachwuchs-Jahner dann aber mit Keeper Danny Kempter vom Oberligisten Tennis Borussia Berlin und Alexander Laskowski vom Chemnitzer FC vorlieb nehmen. „Letztlich war es dann auch egal, wer da mit wem einlief. Alle waren sowieso sehr aufgeregt", erklärte Wencke Burr, die sich zudem über nette Hilfe freute: „Alle Eltern haben toll unterstützt und die Kinder trotz der relativ frühen Anstoßzeit rechtzeitig in das Stadion gebracht."

Länderspielatmosphäre kam spätestens auf, als die Nationalhymnen erklangen. Das fand vor allem Nachwuchskicke Sandro sehr spannend. Tim merkte an, dass die Franzosen sehr laut mitgesungen haben. „Da musste ich lachen", erklärte der F-Junior. Sein Kumpel Henner hatte sich vor einem langbärtigen Franzosen postiert. „Der Bart hat in meinem Nacken gekratzt", berichtete er kichernd.

Das Spiel verfolgten die Jahn-Kicker schließlich gut gelaunt auf der Tribüne. „Wenn man denen jetzt einen Ball gibt würden sie glatt mitmachen", scherzte Sander. Als Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus in der zweiten Halbzeit einen Gästespieler nach wiederholtem Foulspiel mit der Ampelkarte vorzeitig vom Feld schickte, ging ein Raunen durch die Levester Reihen. „Mit Bibiana habe ich früher zusammen im Streifenwagen gesessen", erinnert sich Schwabe an gemeinsame Dienste mit seiner ehemaligen Kollegin zurück. Nach dem Spiel ging es für Schwabe und sein Team zum gemeinsamen Bankett. Die Levester Kicker waren derweil bereits auf dem Heimweg - mit vielen tollen Eindrücken von ihrem ersten Länderspiel in einer echten Hauptrolle.




 


 PREMIUM-PARTNER

Logo Germeritt

2

TOP-PARTNER

utohaus HamlLogo AH Blank

Logo REWE

Logo Kamolz

Weitere Sponsoren »

2